Aubergine kreuzt Kartoffel liebt Salat.

Man macht sich zwar keine Freunde mit Salaaaat, aber schmeckt bei diesen Temperaturen einfach am besten. Ich fand das Gericht sowohl gestern Abend als leichte Gute-Nacht-Kost gut als auch heute zu Mittag, weil es nicht zu sehr stopft und man weiter konzentriert arbeiten kann.

Was ist dran:

  • einige Blätter Kopfsalat (der war aus der Region und gerade im Angebot, dazu passt aber auch super Rucola oder Feldsalat oder was ihr an Salat eben so mögt…)
  • eine Aubergine
  • einige kleine Kartoffeln (5-6), festkochend, meine hießen Annabelle
  • ein Bund Frühlingszwiebeln
  • Hirtenkäse (gibt es auch laktosefrei oder gleich Ziegenkäse nehmen)
  • ein paar eingelegte, getrocknete Tomaten
  • eine Knoblauchzehe
  • Balsamicoessig
  • Meersalz, Pfeffer, eine Prise Zucker

Wie wird’s gemacht:

Zuerst die Kartoffeln ordentlich waschen und mit Schale in kochendem Salzwasser aufsetzen. Die brauchen, wenn sie klein sind, etwa 20 Minuten. Dann sind sie salatgetreu noch schön al dente.

Den Knoblauch hacken, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, waschen und beides in etwas Öl, das ich aus dem Glas mit den eingelegten Tomaten geklaut habe, anbraten. Die Aubergine einmal halbieren, in dünne Scheiben schneiden und mit in die Pfanne geben. Die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden und zu dem Gebrutzel hinzufügen. Das alles schön anbraten bis alles durch, aber dennoch knackig ist.

Währenddessen die Salatblätter waschen, klein zupfen und in eine große Schüssel geben. Die Kartoffeln abschrecken, in dünne Scheiben schneiden und zum Salat hinzufügen.

Das angebratene Gemüse mit Meersalz, Pfeffer, einer Prise Zucker, Balsamicoessig und nach Belieben mit noch etwas Öl abschmecken. Alles zu der Schüssel geben und gut umrühren. Zum Schluss den Hirtenkäse bröseln und zum Salat essen.

Mir hat es am nächsten Tag fast noch besser geschmeckt, weil die Salatblätter dann schön durchgezogen, aber noch nicht matschig waren. Lag aber auch an der Beschaffenheit des Salates.Rucola oder Feldsalat würde ich lieber frisch hinzufügen, wenn man am nächsten Tag nochmal etwas davon essen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s