SO (!) reagiert man auf einen kritischen Facebook-Post.

Das ist wirklich ein wunderwunderwunderbares Beispiel, wie man auf einen kritischen FB-Post reagieren kann.

Es geht um diesen Post:

Das hier ist eines der Videos von Bodyform, die der Nutzer erwähnt:

Und DAS ist die herrliche Reaktion von Bodyform (unbedingt bis zum Schluss ansehen):

Da will ich hin!

Das ist mal eine wirklich kreative und sympathische Recruiting-Maßnahme von einer kleinen Agentur (re-lounge) in Freiburg. Ich habe mir das ganze Video angesehen, obwohl ich doch gar nicht recruitiert werden möchte. Doch auf einmal wünsche ich mir die Skills eines Senior Online-Developer, nur damit ich da arbeiten darf.

Superheld gesucht! from re-lounge GmbH on Vimeo.

Tapetenwechsel.

Hachja, ich schau mich ja immer so schnell satt. Hab ich mal nen bissl umgeändert, was, so. Deutsch kann ich seit ner Stunde nicht mehr, weil mein Kopf heute zu viel denken musste.

Und witziges Detail von heute: Immer wieder erstaunlich, wie viele Leute „Große Möpse“ googlen. Dann landen diese Menschen wegen diesem Foto immer bei mir und sind dann ganz erschrocken, wenn sie plötzlich mit tiefenpsychologischen und höchst intellektuellen Texten (ich wollte erst küchenpsychologischen und höchst beknackten Texten schreiben, aber das wäre zu bescheiden gewesen) konfrontiert werden.

Wer noch ein cooles Lied hören will, der möge sich das hier zu Gemüte führen:

oder hier auf Spotify

P.S. Ich pflege auch tatsächlich meine Listen auf Spotify, so auch diese!

SPRECHENDE BEWERBUNG.

Ich liebe gute Ideen und diese hier von Fosbury gefällt mir 1A: Eine Bewerbung, die mithilfe eines QR-Codes und eines Smartphones zu sprechen beginnt.



Und so soll’s laut Jan Kirchner von Wollmilchsau gehen:

  1. Schreibe Deinen Lebenslauf.
  2. Drucke ein Bild von Dir auf die Rückseite oder auf die letzte Seite des Lebenslauf-PDFs.
  3. Bitte jemanden, ein Video von Dir zu machen, während Du Dich Deinem potentiellen Arbeitgeber vorstellst (Smartphone-Kamera reicht).
  4. Mach Dir einen YouTube-Kanal und lade das Video hoch.
  5. Verlinke das Video in einem QR-Code (z.B. hier oder hier).
  6. Spiel bei Photoshop solange mit Deinem Bild und dem Smartphone-Platzhalter rum, bis es so gut passt, wie im Video.
  7. Schreibe eine kurze Anleitung in den Platzhalter.
  8. Schick die Bewerbung raus und geh selbstbewusst in das Interview.
  9. Bedank Dich bei fosbury für die tolle Idee!